вторник, 12 февраля 2013 г.

Nicholas Rogers (Tarabas) 'Pop Rocky' article transcription

   Here is my transcription of the article in German about Nicholas Rogers (Pop Rocky).
  (As for the translation of the article into Russian, it's here http://liza-di-grazia.livejournal.com/188847.html#cut: first I did it with the Abbyy Lingvo online dictionary, then I gave it to my bilingual friend to help and check.) The text is as follows:
   "Geheimnisvolle blaue Augen, eine lange dunkelbraune Mähne, errol Flynn-Bartchen und eine Ausstrahlung, die einen einfach umhaut. Der Australier Nicholas Rogers ist das, was man als einen “ganzen Mann” bezeichnen würde . Kein Wunder, dass sich Nicholas mit seinem Gardemaß von 1,90 Meter früher mit Modeljobs nach oben katapultiert hat. Geboren wurde er als zweiter Sohn von Eve und Ken Rodgers am 6 Marz 1969 in Sydney/Australien. In Whale Beach (nahe bei Sydney) wuchs er gemeinsam mit seinen Brüdern Steve (29) und Tim (13) in einem tollen Strandhaus auf.  „Nach einer wilden Schulzeit bin ich dann in dasselbe Business wie mein Vater eingestiegen – die Modebranche.  Die US-Firma, für die ich am Anfang arbeitete, hat mich dann mit 20 Jahren gleich in die Zentrale nach New York geholt. Das war für mich sehr früh und überraschend, aber ich denke, dadurch bin ich auch viel selbständiger geworden”, blickt der jetzt 28-jährige Nicholas zurück.  „In Amerika angekommen, war mir sofort klar: Der Job in der Modebranche ist nichts für mich. Nach einem Urlaub in Spanien bin ich dann auch gar nicht mehr in die Staaten zurückgekehrt, sondern  habe beschlossen, ins Modelgeschäft einzusteigen. Über  eine Agentur in London bekam ich dann auch sehr schnell tolle Jobs. Vor allem in der Jeanswerbung war ich oft zusehen.”
Den internationalen Durchbruch schaffte Nicholas aber mit der Schauspielerei, 1994 drehte er mit dem italienischen Regisseur Lamberto Bava die erste Folge des traumhaft schönen Märchens „Prinzessin Fantaghiro”. Die Rolle des Zauberers  Tarabas ist ihm dabei wie auf den Leib geschrieben. “Beim Casting wollte man von mir wissen, ob ich denn reiten könne. „Klar!“, log ich, „kein Problem!“ Zwei Tage später saß  ich schon auf einem riesigen schwarzen Pferd und musste loslegen. Zum Glück ist aber alles gut gegangen. Noch bis 8 Februar ist “Magic Nick” jeden Sonntag auf SAT1 bewundern. Und wenn Ihr dann immer noch nicht genug von dem tollen Australier habt: die nächste Serie mit Nicholas, “Laura non c’e” (dt: „Laura gibt es nicht”) ist schon abgedreht und wird voraussichtlich Weihnachten 1998 gezeigt.”
Next to the photos:
Nicholas mal anders: Privat muß der süße Australier eine Britte fragen –or ist kurzsichtig
Was wird 1998 wohl allos mit sich bringen? Nicholas versucht eite Voraussage…
Wie in der Serie: Nicholas  steht auch privat auf Mystisches
Ummengen von Fanpost. Seit “Fantaghiro “ lettres jahr erstmals  Ref, hat Nicholas jede Menge zu fan.
Mit diesem Blick nimmt ihm jeder der “grossen Magher” at
Nicholas Rogers bein lockeren Plausch mit Oliver Opitz von POP/Rocky

Комментариев нет: